Fahrzeuge

Unsere Fahrzeuge werden regelmäßig und mit größter Sorgfalt gewartet. Um den unterschiedlichen Einsatzarten gewachsen zu sein, verfügen wir über eine Vielfalt von Gerätschaften.

Kommandowagen (KdoW)

Florian Altötting 10/1

Unser Kommandowagen mit dem Funkrufnamen "Florian Altötting 10/1" wurde im Juli 2016 neu beschafft. Der Einsatzzweck des BMW X3 ist, den Einsatzleiter oder Zugführer gemeinsam mit dem Führungsassistenten so schnell wie möglich an den Einsatzort zu bringen. In der Beladung des Fahrzeuges findet man neben der nötigen Funkausrüstung auch Dokumente und Unterlagen in elektronischer Form auf Tablets, die wichtige Informationen für den Einsatzleiter enthalten, sowie ein Notfallset für die Erste Hilfe. Durch den Kommandowagen kann das Führungsteam der Feuerwehr Altötting schnell die Einsatz- und Schadenslage erkunden, um nachrückende Fahrzeuge oder Feuerwehren optimal einzusetzen. Auch erlaubt das Fahrzeug dem Einsatzleiter bei mehreren Schadensorten flexibel und schnell den Standort zu wechseln.  


Mehr anzeigen...

Einsatzleitfahrzeug (ELW1)

Florian Altötting 12/1

Der Einsatzleitwagen ist eine mobile Schaltzentrale von der aus mittlere und größere Einsätze geleitet werden können. Zusätzlich kann er auch zum Transport von Personal eingesetzt werden. Das Fahrzeug "Florian Altötting 12/1" wurde im Jahr 2011 auf Basis eines Mercedes-Benz Sprinters von der Firma Furtner & Ammer ausgebaut. Neben der laut Norm vorgeschriebenen umfangreichen Funkausrüstung finden sich im Fahrzeug eine mobile Telefon- und Faxanlage sowie ein Computerarbeitsplatz mit Internetanschluss. Die modernen Kommunikationseinrichtungen und Unterlagen des Fahrzeuges sind für eine kompetente Einsatzleitung vor Ort unbedingt nötig. Auch wird das Fahrzeug zur Unterstützung überörtlicher Einsätze unserer Messkomponente herangezogen.

 


Mehr anzeigen...

Rüstwagen (RW2)

Florian Altötting 61/1

Der Rüstwagen stellt die fahrende Werkstatt einer Feuerwehr dar und seine Gerätschaften werden immer bei technischen Hilfeleistungen größeren Umfangs benötigt. Dies sind Verkehrsunfälle mit PKW oder LKW, Unfällen im Hoch- oder Tiefbau sowie Chemie- oder Mineralölunfälle. Für den Betrieb der beiden Ölschadenanhänger der Feuerwehr Altötting vom Typ Moba und Ölsanimat ist "Florian Altötting 61/1" unverzichtbar. Bei Stürmen und Unwettern, Hochwassereinsätzen oder Unfällen mit Zügen werden alle nötigen Geräte auf dem Fahrzeug mitgeführt. Der Rüstwagen kann problemlos größere Einsatzstellen mit Strom und Beleuchtung versorgen. Die Geräteausstattung ist so umfangreich, dass sie hier nicht einzeln aufgezählt werden kann, exemplarisch sei genannt, dass die Ausschreibung des Fahrzeugs mit Gerätschaften 55 Seiten umfasste!


Mehr anzeigen...

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20)

Florian Altötting 40/1

Unser Hilfeleistungslöschfahrzeug wurde 2013 durch die Stadt Altötting beschafft. "Florian Altötting 40/1" ist ein echter Allrounder. Neben der Normausrüstung mit 1600 l Löschwasser und Platz für 9 Personen verfügt das Fahrzeug über eine Schaumzumischanlage mit 200 l Schaummittel und einen fest eingebauten über den Fahrzeugmotor angetriebenen 230 V Stromerzeuger. Zusätzlich findet man eine Wärmebildkamera, ein 4-Gasmessgerät, 5 Pressluftatmer, Türöffnungswerkzeug, Frühdefibrilator, Strahlenschutzausrüstung, Spreizer und Schneidgerät, Elektrolüfter, Hebekissen, Wassersauger, Absturzsicherung, Chemieschutzausrüstung, Verkehrsabsicherung, Beleuchtung, Sprungretter und vieles mehr auf unserem Erstangreifer. Mit dem neuen HLF wurde auch das neue Fahrzeugdesign, eine reflektierende Silhouette der Stadt, eingeführt.


Mehr anzeigen...

Löschgruppenfahrzeug (LF16/16)

Florian Altötting 41/1

Das 1998 in Dienst gestellte LF 16/16 rückte bis 2013 als erstes Löschgruppenfahrzeug bei dem Einsatzstichwort „Brand“ aus. Ab 2013 wurde durch die Beschaffung des HLF 20 die Beladung und der Einsatzzweck von "Florian Altötting 41/1" etwas geändert. Immer dann, wenn mehr Personal oder zusätzliche Geräte an der Einsatzstelle gebraucht werden, wird das Fahrzeug benötigt. Zusätzlich ist auf dem Fahrzeug seit seiner Beschaffung umfangreiches Gerät für Strahlenschutz und Chemieschutz verstaut. Somit ist der 41/1 ein richtiges Arbeitspferd geworden, der den Lösch- oder Rüstzug als zweites Löschgruppenfahrzeug mit Personal und Geräten unterstützt. Neben der Normausstattung sind, wie schon erwähnt, Geräte für ABC-Einsätze, sowie ein starker motorbetriebener Überdrucklüfter oder ein Wassersauger verlastet.


Mehr anzeigen...

Drehleiter (D(A)LK M32 L-AS)

Florian Altötting 30/1

Neben dem Hilfeleistungslöschfahrzeug konnten wir 2013 auch eine neue Drehleiter in Dienst stellen. "Florian Altötting 30/1" verfügt über einen 400 kg Korb und einen 4,30m langen knickbaren Gelenkarm. Somit können auch für normale Drehleitern nicht erreichbare Punkte wie Dachgauben problemlos angefahren werden. Durch den Knick im ersten Leiterteil kann auch automatisch ein sogenannter Soforteinstiegspunkt vor dem Führerhaus angefahren werden. Dies erleichtert und beschleunigt das Absetzten der Drehleiter. Zur Ausrüstung gehört neben der universellen Krankentragenhalterung auch ein auf dem Korb montierbarer Elektrolüfter, der vom Stromerzeuger des Fahrzeugs angetrieben wird. Neben einem Wasserwerfer findet man auch eine Schleifkorbtrage zur Rettung von Verunfallten aus Höhen und Tiefen sowie einen Gerätesatz Absturzsicherung und Flaschenzug in Kombination mit verschiedensten Rückhaltevorrichtungen und diverse Leuchtmittel. Der Aufbau auf dem Mercedes-Benz Fahrgestell wurde durch die Firma Magirus gefertigt. 


Mehr anzeigen...

Tanklöschfahrzeug (TLF 24/48)

Florian Altötting 23/1

Das Tanklöschfahrzeug TLF 24/50 mit Funkrufnamen "Florian Altötting 23/1" nahm im Jahr 2000 seinen Dienst auf. Das Fahrzeug verfügt neben einer sehr leistungsstarken Feuerlöschkreiselpumpe über 4800 l Wasser und 500 l Schaummittel. Auch wird der Pulverlöschanhänger P 250 mit dem TLF zur Einsatzstelle gezogen. Somit verfügt das Fahrzeug bei Bränden aller Art über eine unglaubliche Schlagkraft und kann aber auch andere Fahrzeuge mit seinen Löschmitteln unterstützen. Zusätzlich findet man auf dem Fahrzeug einen fest eingebauten und einen tragbaren Schaum-Wasserwerfer, welche Wurfweiten von bis zu 50 m realisieren können. Also immer wenn es richtig brenzlig wird, kommt das TLF 24/50 zum Einsatz.


Mehr anzeigen...

Dekontaminationslastkraftwagen Personal (Dekon-P)

Florian Altötting 67/1

Das Fahrzeug wurde 2013 von Bundesinnenminister Friedrich übergeben. Der LKW dient primär dem Transport von Ausstattung zur Dekontamination und der anschließenden hygienischen Reinigung der Einsatzkräfte. Es kann im Rahmen der Gefahrenabwehr bei chemischen, biologischen und radiologischen Kontaminationen zur Entgiftung, Entseuchung und Entstrahlung eingesetzt werden. Als Trägerfahrzeug kommt ein geländegängiger MAN TGM 18.340 4x4 BB mit Doppelkabine, Planenaufbau und einer Ladebordwand zum Einsatz. Auf dem Fahrzeug ist die komplette Ausstattung verlastet, welche für den Aufbau und den Betrieb eines Dekontaminationsplatzes benötigt wird. Die zentralen Bestandteile sind: Ein heizbares Dusch- und Aufenthaltszelt, eine Einpersonenduschkabine, ein Wasserdurchlauferhitzer zur Warm- und Heißwasserversorgung, eine Pumpe zur Frischwasserversorgung, ein Stromerzeuger, ein Frischwasservorratsbehälter, zwei Schmutzwasserpumpen und ein Abwasserbehälter, Schlauchmaterial und Armaturen, Beleuchtungsmaterial und Elektrokabel. Neben der Hauptaufgabe Dekontamination ist das Fahrzeug auch weitgehend autark für andere Zwecke einsetzbar. Besonders bei Großschadenslagen können die heizbaren Zelte, die Geräte zur Beleuchtung und Stromversorgung verwendet werden. Zusätzlich kann das Fahrzeug verschiedenste Gegenstände und Material sowie die Rollcontainer der Feuerwehr Altötting transportieren. Auf mehreren fahrbaren Einheiten werden Verkehrsabsicherungsmaterial, ein Ex-Belüftungsgerät, eine Schmutzwasserpumpe mit Zubehör, Ölbindemittel und Ölspurreiniger, Schaummittel, Atemschutzgeräte, Schläuche und ein Wassersauger bereitgehalten.


Mehr anzeigen...

Mannschaftstransportwagen (MTW)

Florian Altötting 14/1

Der Mannschaftstransportwagen mit dem Funkrufnamen "Florian Altötting 14/1" wurde für die Freiwillige Feuerwehr Altötting 2018 neu beschafft und wird hauptsächlich für die Beförderung von Einsatzkräften, sowie Gerätschaften benötigt. Unser neuestes Fahrzeug bietet neun Sitzplätze und verfügt zudem über zusätzliches Material zur Verkehrsabsicherung, um den Verkehr vor einer Einsatzstelle zu warnen. Auch vorhanden ist eine mobile Lautsprechereinrichtung zum Warnen der Bevölkerung bei Gefahren.


Mehr anzeigen...

ABC-Erkundungskraftwagen (ErkKW)

Florian Altötting 66/1

Der CBRN-Erkunder ist seit 2003 in Altötting stationiert und wurde vom damaligen Bundesinnenminister Otto Schily persönlich übergeben. Das Fahrzeug dient zur Messung und Erkundung von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren, aufgrund seiner sehr gute Grundausstattung. Folgende Komponenten wurden in der Beladung des ABC-ErkKW ergänzt: ein 5-Gasmessgerät, 2 m EX-Funkgeräte, autarke Wetterstation, CMS-Messgeräte, Prüfröhrchen, Fernthermometer, Dekontaminationsmittel für das Personal, Fax und Telefon sowie die „Top 10 Karte“ für Bayern.


Mehr anzeigen...

Pulverkugel "P250" (Nolte Mopmatic-System "ÖL-Nolte")

mobiler Öl- u. Benzinabscheider "MOBA 80S"

Für den Transport unserer Sonderausrüstung "Ölwehr" verfügen wir über 2 Anhänger. Darauf beladen sind ein mobiler Ölabscheider, Ölsperren, Skimmer und ein "Mopmatic- Wringer". Unsere Pulverkugel P250 komplettiert unsere Sonderausrüstung als weiteres Löschmittel.


Mehr anzeigen...